Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Was wir in Sachen Inklusion an der Jacob-Ellrod-Schule bereits verwirklichen

Wir, die Schulfamilie der evangelischen Ganztagsrealschule in Gefrees, sehen es schon seit Jahrzehnten als unseren diakonischen Auftrag an, uns um die Schüler und Schülerinnen zu kümmern, die an den staatlichen Realschulen im Umland ggf. durch das Raster gefallen sind oder fallen würden. Als Ganztagsschule sind wir personell so gut ausgestattet, dass wir besonders Kinder mit besonderem Förderbedarf unterstützen, die Andernorts große Probleme haben oder verursachen. Wir sehen uns als eine Schule für alle Kinder, in der jeder mit seinen Stärken und Talenten akzeptiert und dementsprechend gefördert wird.

 

Unser an der Schule fest angestellte Förderlehrer sorgt sich im Förderunterricht sowie in Einzeldifferenzierungsstunden darum, dass die Schüler und Schülerinnen mit individuellem Förderbedarf in einzelnen Fächern ihre Defizite ausgleichen können. Besonders zu nennen sind hier die Bereiche Mathematik und Deutsch, in denen Schüler und Schülerinnen mit Dyskalkulie oder Lese-Rechtschreib-Problemen an unserer Schule intensiv aufgebaut werden. Darüber hinaus steht unser Förderlehrer natürlich auch bei der Erarbeitung anderer schulischer Inhalte jedem Schüler oder jeder Schülerin mit Rat und Tat zur Seite.

 

Des Weiteren verfügen wir über eine Beratungslehrerin, die eine schulpsychologische Ausbildung besitzt und bei Lern- und Leistungsproblemen, deren Diagnostik und Therapie, sowie der Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken den betreffenden Schülern/Familien zur Verfügung steht. Natürlich informiert sie auch über die Möglichkeit von Nachteilsausgleichen und stellt den Kontakt zu den zuständigen staatlichen Stellen her und steht Kindern mit Handicap und deren Eltern auch beratend bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Seite und vermittelt hier den Kontakt zur Agentur für Arbeit.

 

Eine weitere Besonderheit unserer Schule ist das Fach Soziales Lernen, das in den Klassen 5-7 fest mit einer Wochenstunde als reguläres Unterrichtsfach im Stundenplan verankert ist, was eine Einzigartigkeit in Bayern darstellt. Dieses Fach wird – fern ab einer Leistungsmessung/-erhebung - von unserer Schulsozialpädagogin unterrichtet. Hier steht die Thematik „Ich als Individuum in der Gemeinschaft“ im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass in unserer Gesellschaft niemand ausgeschlossen werden darf und dass Gemeinschaft ein schützenswertes Gut darstellt.

 

Unsere Sozialpädagogin ist auch Ansprechpartnerin für Kinder mit individuellem Förderbedarf und steht ihnen bei Problemen jeglicher Art zur Verfügung.

 

Weiterhin schätzen wir uns glücklich, einen eigenen Schulpfarrer zu haben, der u.a. als wichtige Kontaktperson für unsere Schüler agiert, wenn es um Probleme im seelischen Bereich geht und das geistliche Schulleben mit themenbezogenen Andachten prägt.

 

Zusätzlich besteht bereits eine Kooperation mit einer ortansässigen Praxis für Physiotherapie. Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen am Sportunterricht nicht teilnehmen können oder sollen, werden hier während der für den Sportunterricht vorgesehenen Zeit behandelt, sodass auch hier ein körperlich-motorischer Ausgleich zum normalen schulischen Unterricht gewährleistet ist.

 

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Inklusion – besonders die einzelnen Kinder – aufgrund unserer Eigenschaft, eine kirchliche Schule zu sein, schon seit Jahren programmatisch ist und wir uns hier, wenn auch oft unter herausfordernden Bedingungen, diesbezüglich einen exzellenten Ruf erarbeitet haben. So konnten wir bereits viele Schüler mit Handicap, wie Problemen im sozial emotionalen Bereich (ADS, ADHS, Depressionen) oder Teilleistungsstörungen, Hörgeschädigte, Sehgeschädigte, Körperbehinderte, Kinder mit Problemen im Bereich des Sprechens sowie Autisten zu einem erfolgreichen Realschulabschluss führen.

Jacob-Ellrod-Schule - Evang. Ganztagsrealschule in Gefrees

Schulpfarrer
Förderlehrer
Soziales Lernen
 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5