Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Integration im Schulalltag - Wie das gelingt

Aktuell sind es über 30 Kinder aus 13 verschiedenen Ländern, die an der Johannes-Löh-Gesamtschule unterrichtet werden.

Alle Kinder werden sofort in Regelklassen aufgenommen. Wir wollen den Kindern Bildung vermitteln, zu allererst aber ein Gefühl, dass sie bei uns willkommen und angenommen sind.

Gerade in den Unterrichtsfächern, die weniger sprachlastig sind (Sport, Kunst, Musik), soll Integration stattfinden.

Eine wichtige Rolle spielt der Religionsunterricht, da an unserer Schule im Rahmen unseres Modellprojekts Interreligiöses Lernen auch Islamischer Religionsunterricht eingerichtet ist. Wesentlich ist außerdem die gemeinsame Pausengestaltung mit verschiedenen Angeboten wie z.B. Basteln oder Sport.

Der Sprachförderunterricht findet in kleinen Gruppen statt und umfasst bis zu neun Stunden in der Woche, vorzugweise während der Deutsch- oder GL-Stunden der Regelklassen.

 

Wichtig ist uns, die Eltern mit einzubeziehen, die oft auch gar nicht wissen, was Schule in Deutschland bedeutet. Dazu gab es als ersten Pilotversuch im Herbst 2017 einen Elternabend mit Dolmetschern in verschiedenen anderen Sprachen, der sehr gut angekommen ist.

 

Außer den Lehrkräften sind eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst, Sozialpädagogen/Erzieher sowie mehrere Ehrenamtliche sehr aktiv im Einsatz für Integration.

Das Gruppengefühl der Flüchtlingskinder verstärken wir durch gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten, wie z.B. einen Besuch im Fußballstadion Leverkusen bei Bayer 04.

 

Zusätzliche Räume haben wir durch die "Villa BIZ", die unmittelbar neben der Schule liegt und seit Anfang 2018 nach umfassender Renovierung mit über 600 Quadratmetern für Bildung und Integration zur Verfügung steht.

Die Vernetzung von Initiativen für Flüchtlinge erscheint außerordentlich sinnvoll und hilfreich. So hat dort auch das Kommunale Integrationsbüro ein Büro und die Koordination von schulischer und städtischer Integrationsarbeit findet gemeinsam statt.

Im April 2018 ist ein Integrationstag mit Sportvereinen und verschiedenen Einrichtungen geplant.

 

 

Johannes-Löh-Gesamtschule in Burscheid

DaZ-Kleingruppenarbeit
Kreativangebot in der Mittagspause
Sich etwas zutrauen - Ausflug mit Flüchtlingskindern
Villa BIZ - historisches Gebäude für Bildung und Integration
 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5