Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Schaffung eines interkulturellen Lernorts in der Kollegausbildung

Die Kolleg-Ausbildung (Fachschule für Sozialpädagogik und Theologie) an der CVJM-Hochschule in Kassel qualifiziert junge Menschen für den Beruf Erzieher/-in (staatlich anerkannt) und Jugendreferent/-in (kirchlich anerkannt). Es besteht die Option zu einem BA-Anschluss-Studium „Soziale Arbeit berufsbegleitend.“ Diese Ausbildungsstätte mit einer fast 90-jährigen Tradition entwickelt sich zu einem interkulturellen Lernort, an dem junge Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte gemeinsam leben und lernen.

 

Neben dem Schwerpunkt in der gemeindlichen Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen bietet die Ausbildung eine Vertiefung mit einer Weiterbildung zum Integrationscoach / Interkulturelle/-r Berater/-in, die gemeinsam mit unserem Projektpartner der Stiftung Himmelsfels e.V. durchgeführt wird, einer ökumenischen, interkulturellen Lebensgemeinschaft in Spangenberg in der Nähe von Kassel.

Es ist das Ziel der Fachschule für junge Menschen mit Migrationshintergrund eine gut begleitete Ausbildung zu bieten, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und ihnen Berufsperspektiven im kirchlich-sozialen Bereich eröffnet.

Für die Lerngemeinschaft am Campus in Kassel ist es, ein weiterführendes Ziel interkulturelle Kompetenz bei allen Studierenden zu fördern sowie Verständigung & Kommunikation im Alltag einzuüben, um so Multiplikatoren für die interkulturelle Praxis auszubilden.

Langfristig wollen wir einen Beitrag dazu leisten,

     

  • dass die christliche Jugendarbeit in Deutschland sich durch eine Vielfalt hauptamtlicher Fachkräfte auszeichnet,
  • dass dadurch Zugänge zu anderen Zielgruppen eröffnet werden,
  • dass interkulturelle Sensibilität in allen Angeboten der Jugendarbeit erhöht wird,
  • und dass Brückenbauer in und zwischen klassisch einheimischen Kirchen und Gemeinden, Gemeinden anderer Sprache und Herkunft sowie Migrantenselbstorganisationen gefördert werden.

Das SEIL-Projekt unterstützt die Fachschüler/-innen mit Migrationsgeschichte in verschiedenen Dimensionen: persönliche Begleitung, Lernförderung, soziale Integration, Lebensorganisation & Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten, finanzielle Förderung und Sprachförderung. Darüber hinaus entwickelt es mittelfristig die interkulturelle Dimension von Lehrinhalten sowie die Interkulturalität auf dem Gesamtcampus durch Begegnungsflächen, Aktionen und Bewusstseinsschaffung.

Im Herbst 2017 startete der erste interkulturelle Jahrgang mit insgesamt 24 jungen Menschen, davon 5 Fachschüler mit Migrationsgeschichte, die über das SEIL-Projekt gefördert werden.

CVJM-Hochschule in Kassel

Studierende SEIL 2017 mit Projektteam
Projekt-Team SEIL: Direktorin Ursel Luh-Maier, Projektleiter Pfarrer Frank Weber, Projektassistenz Annika Schmale, Studentische Hilfskraft Samuel Mwangi
Bianca Dümling, Professorin an der CVJM-Hochschule und Leiterin des Studienbereichs Migration, Integration und Interkulturalität beim Vortrag in der Weiterbildung zum Integrationscoach / Interkulturelle/-r Berater/-in auf dem Himmelsfels
Das Team unseres Projektpartners Stiftung Himmelsfels: Steffen Blauth, Johannes Weth, Steve Ogedegbe mit Professorin Bianca Dümling (von rechts).
 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5