Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Demokratiepädagogische Arbeit am Berufskolleg

 

Aus den beschriebenen bisher existierenden demokratiepädagogischen Strukturen an unserer Schule und den existierenden Schwierigkeiten ergibt sich der Ansatz des Projektes.

Zentrales Anliegen ist es, in kurzer Zeit zur Bildung einer lebendigen und funktionierenden Klassengemeinschaft zu gelangen und von dort aus die übergreifenderen, Beteiligung und Mitwirkung ermöglichenden Strukturen, mit Leben zu füllen.

Das Vorhaben „Klassen – und Schulsprecherqualifizierung und aktive Klassenräte“ soll es Schülerinnen und Schülern ermöglichen, „ihre“ Schule als demokratisch verfassten Ort kennen zu lernen, an dem es attraktiv ist, sich einzubringen und mitzugestalten, da Partizipation strukturell verankert und gewollt ist.

 

Am Kerschensteiner Berufskolleg entsteht

     

    1. ein transferfähiges Konzept zur nachhaltigen Qualifizierung von Klassensprechern und Schulsprecherteams. Dazu soll in drei über die ganze Ausbildungszeit verteilten Seminarbausteinen die erforderliche Kompetenz vermittelt werden und mit einem weiteren Element einer demokratischen Schulkultur, dem Klassenrat verknüpft werden.

    2. für die Klassenratsarbeit eine konzeptionell ausgearbeitete, übertragbare Startberatung und eine Begleitung für die ersten Sitzungen, so dass schnell ein Wir-Gefühl in den Klassen entstehen kann und deutlich wird, welchen zentralen Anteil die Klassen für eine demokratische Schule wahrnehmen.

    3. eine Schulordnung in der diese demokratiepädagogische Arbeit verankert wird.

    Demokratie und Menschenrechte sind keine Selbstverständlichkeit. Die Entwicklung und Festigung demokratischer Verhältnisse bildet eine bleibende Herausforderung für Staat, Gesellschaft und jeden einzelnen. Demokratie ist das Ergebnis menschlichen Handelns und menschlicher Erziehung. Demokratie muss gestaltet und gelernt werden.

Partizipation ist in Schulen ein Recht von Schülerinnen und Schülern. Es wird leider nur bedingt ernst genommen und umgesetzt. Am Kerschensteiner Berufskolleg wollen wir mit diesem Vorhaben sehr konkret einen Beitrag zur Veränderung dieser Einschätzung leisten. Ausgehend von den bestehenden Partizipationsmöglichkeiten lernen die beteiligten Schüler, ihre Bedürfnisse und Interessen zu artikulieren und in geregelter Kooperation mit ihren Mitschülern, Lehrern, der Schulleitung und mit außerschulischen Partnern in gemeinsames Handeln umzusetzen.

Sie erfahren dabei, wie chancenreich und fordernd solche demokratischen Prozesse sind.

Kerschensteiner Berufskolleg Bethel

 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5