Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Zivilgesellschaftliches Engagement von Schülern in Eigenverantwortung

 

Zentrales Anliegen ist es, dass die Schüler eigenverantwortlich Projekte mit Flüchtlingen gestalten, damit einerseits die kulturelle Vielfalt gestärkt, andererseits Gemeinsamkeiten erkannt werden. Dazu will die Schule kontinuierlich Begegnungsräume und Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Schülern und Flüchtlingen schaffen.

 

Die Schüler der Evangelischen Schule Neuruppin sollen im Unterricht lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ziel ist, dass sie sich der aktuellen Herausforderung um die Integration von Flüchtlingen konstruktiv stellen. Im Seminarkurs der gymnasialen Oberstufe entwickeln sie eigenverantwortlich Schülerprojekte, die sie über einen längeren Zeitraum durchführen.

 

Gemeinsames Ziel dieser Schülerprojekte ist der Blick auf das individuelle Können aller Beteiligten statt auf Defizite. Die Schüler erfahren Anerkennung ihrer Leistungen, da ihr Handeln Unterricht ist. Die Schüler erkennen ihre persönlichen Stärken und bringen diese in ihren Projekten mit Flüchtlingen ein. Umgekehrt sprechen die Schülerprojekte gerade die Interessen und Begabungen der Flüchtlinge an.

Die Schüler wählen sich diese Projekte eigenständig, ohne Vorgaben in der Themenfindung. Dazu klären sie für sich, was sie für die Kultur des Miteinanders mit Flüchtlingen beitragen können. Hier können die Schüler ihre Begabungen und Fähigkeiten einbringen.

Entsprechend formulieren sie sich Projektziele. Für ihr jeweiliges Projekt entwickeln die Schüler ein konkretes Konzept. Dazu setzen sie sich mit der Ausgangslage und deren Bedingungen auseinander und entwickeln ein konkretes Angebot. Sie bestimmen die Ressourcen und legen die Maßnahmen zur Umsetzung ihres Projekts fest. Sie übernehmen eigenständig das Projektmanagement und suchen sich Partner. Die Schüler bemühen sich auch um finanzielle Mittel. Durch die praxisnahe Gestaltung des Seminarkurses gewinnen die Schüler Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern. Mittels dieser Schülerprojekte wird das regionale Netzwerk zur Integration der Flüchtlinge gestärkt.

 

Die Schüler arbeiten über zwei Schuljahre eigenverantwortlich und verbindlich an ihrem Projekt. In diesem Schuljahr arbeiten drei Schülergruppen an unterschiedlichen Projekten mit Flüchtlingen:

     

    1. Entwicklung eines Konzepts, um eine Kampagne „Show Color! Zeig Farbe!“ zu starten

    2. Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts, um eine Arbeitsgemeinschaft Fußball zu installieren

    3. Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts, um ein Fußballturnier in Zusammenarbeit mit dem Übergangswohnheim Treskow in Neuruppin und dem Kreissportbund zu veranstalten.

Evang. Schule Neuruppin

 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5